Frohes Neues Jahr!

2020 hat uns viel abverlangt (und manchen sicher noch mehr als andern). Zurückblickend wird mir vor allem in Erinnerung bleiben, wie schnell Veränderungen plötzlich möglich waren. Manche davon – wie Maske, Abstand und Kontaktreduzierung – werden wir nach Covid 19 so schnell wie möglich wieder rückgängig machen, andere – wie die Erlaubnis in Bars und Restaurants auch im Freien zu servieren – sind sicherlich eine Option sobald es wieder warm wird, und wieder andere – wie Homeoffice und Videoconferencing – werden uns sicher als „New Normal“ erhalten bleiben.

Für die Mobilität der Zukunft halte ich zwei Erfahrungen aus diesem Jahr für hilfreich: Zum einen, dass sich durchaus auch Dinge verändern lassen, die wir lange Zeit für absolut unveränderlich gehalten haben – und zwar durchaus auch zum Guten. Und zum anderen, dass für die Reflexion, ob Veränderungen sinnvoll und möglich sind, nicht immer erst eine Pandemie nötig sein sollte.

In diesem Sinne wünsche ich alles Gute für das neue Jahr.

Share this post